Flensburger Hefte

Ernährungsfragen

ISBN: 978-3-926841-75-9
Einband: kartoniert
Informationen: 176 Seiten
Inhaltsverzeichnis: Download als PDF
Preis: 15,00 €

Kurzbeschreibung

Mit Beiträgen von: Armin Bruker, Rolf Bruker, Ralf Hellbart, Thomas Höfer, Michael Kassner, Johannes Kingma, Petra Kühne, Claus Leitzmann, Klaus-Dieter Neumann, Gerhard Schmidt, Wolfgang Weirauch; 9 sw. Abb.

 

 

Ernährung ist auch in den Industrienationen längst zu einem lebenswichtigen Thema geworden. Dabei geht es nicht mehr nur um die eigene Gesundheit und die Vermeidung von Schadstoffen in Nahrungsmitteln. Denn Massentierhaltung, Zerstörung der Umwelt und Ausbeutung der Dritten Welt hängen ebenso mit unserem Essen zusammen wie die Belastung des sozialen Netzes durch die Folgen der Fehlernährung. Die qualitative Lebensmittelauswahl muß auch die Bedingungen des Anbaus, des Transports und der Lagerung sowie die Strukturen des Welthandels berücksichtigen. Ökologische, soziale und gesundheitliche Aspekte greifen in der Ernährung aufs engste ineinander. Wer sich vernünftig und gesund ernährt, nimmt auch soziale und ökologische Verantwortung wahr.

Fern aller dogmatischen Ernährungslehren zeigt dieses Buch für jeden gangbare Wege auf, zu einer gesunden, ökologisch sinnvollen, individuell und sozialverträglichen Ernährung zu kommen.

 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------

Rezension in: Lebendige Erde, 4/1997
Namhaften Sachverstand aus der ökologisch-anthroposophischen Ernährungslehre versammelt das Flensburger Heft Nr.54. In Interviews mit Petra Kühne, Arbeitskreis für Ernährungsforschung, Klaus Leitzmann, Universität Gießen, Gerhard Schmidt, Dornach, Mitarbeiter des Freien Seminars für Ernährung und Diätik sowie den Chefärzten am Krankenhaus Lahnhöhe zeigt das Buch fern aller modischen, dogmatischen Ernährungslehren Fragen und Wege auf, die zu einer gesunden ökologisch sinnvollen und individuell und sozial verträglichen Ernährung führen. Theoretisches und Praktisches, Forschungsergebnisse und Erfahrung in der Anwendung bei Diäten und der Unterstützung von Krankheiten-Therapien fließen ebenso ein wie aktuelle Fragen zu Gentechnik oder Bestrahlung bzw. praktische Empfehlungen zur Abstimmung der Ernährung auf Rhythmus oder Temperamente etc.

Rezension in: Mitteilungen der Rudolf Steiner Schule Biel, Nr. 78/1996

Wir möchten auf ein neues Flensburger Heft hinweisen, in welchem verschiedene Spitzenleute der Ernährungswissenschaft zu Worte kommen: da ist Petra Kühne aus Frankfurt a.M., bekannt aus vielen Schriften, Artikeln, Vorträgen; dann Prof. Claus Leitzmann, eine weltweite Autorität in Ernährungsfragen; schließlich der Nestor unter den anthroposophisch orientierten Ernährungsforschern, der Arzt Dr. med. Gerhard Schmidt, geb. 1908, der immer noch ganz wach und bewußt am Kampf um eine gesunde Vollwerternährung mitkämpft: Man ißt sich krank und verdaut sich gesund. Dann kommen jüngere Ernährungsforscher aus Holland und Deutschland zu Worte. Den Abschluß eines reichen Menus an Gesichtspunkten bieten die Gebrüder Armin und Rolf Bruker, welche am berühmten Krankenhaus ihres Vaters Dr. Max Otto Bruker in Lahnstein wirken und uns lehren, die ernährungsbedingten Krankheiten zu unterscheiden von solchen, die seelischen oder somatischen Ursprung haben. Das reich befrachtete Heft kann jedermann empfohlen werden.

zurück zur Übersicht

Flensburger Hefte Shop Weida
Platz der Freiheit 20
D- 07570 Weida
info@flensburgerhefte-shop.de
Tel. +49 (03 66 03) 71 98 78